Fragen und Antworten2019-06-18T00:03:24+02:00

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Zu welchem Zeitpunkt ist die CE-Kennzeichnung von Maschinen erforderlich?2019-06-10T21:16:55+02:00

Ein Produkt darf erst in Verkehr gebracht und mit dem CE-Zeichen versehen werden, wenn es alle Anforderungen des Konformitätsbewertungsverfahrens erfüllt. Da vor allem bei großen Maschinen das CE-Zeichen durch Prägung oder Gussverfahren fest mit einem Maschinenteil verbunden ist, darf die CE-Kennzeichnung von Maschinen in einem früheren Stadium des Konformitätsbewertungs-Prozesses erfolgen.

Es ist keinesfalls erlaubt, eine Maschine zu Marktforschungszwecken zuerst im Markt zu etablieren und im Anschluss daran das Konformitätsbewertungsverfahren einschließlich der CE-Kennzeichnung zu veranlassen.

Warum weisen manche CE-Kennzeichnungen eine zusätzliche Nummer auf?2019-06-10T21:16:02+02:00

In die Prüfung eines Produkts auf Konformität und CE-Kennzeichnung sind verschiedene Beteiligte eingebunden. Für die meisten Maschinen und Anlagen kann der Hersteller eine Eigenerklärung in Form einer EG-Konformitätserklärung abgeben. Nur bei Maschinen und Anlagen, die unter den Anhang IV der Maschinenrichtlinie fallen (z.B. Pressen, Sägen und handbeschickte Maschinen), muss eine neutrale Prüfstelle, eine sogenannte Benannte Stelle, mit einbezogen werden.

Die Benannte Stelle erstellt bei erfolgreichem Abschluss des Konformitätsbewertungsverfahrens eine entsprechende Bescheinigung und der Hersteller bringt das CE-Konformitätskennzeichen mit der Kennnummer der Benannten Stelle an der Maschine an. Sobald eine neutrale Prüfstelle die Konformitätsbewertung verpflichtend begleiten muss, erhält das CE-Zeichen eine Zusatzinformation in Form eines vierstelligen Zifferncodes (entspricht der Kennnummer, mit der die Benannte Stelle im Amtsblatt der EU gelistet ist).

Wo gilt die CE-Kennzeichnung von Maschinen?2019-06-10T20:21:40+02:00

Die CE-Kennzeichnung von Maschinen ist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum gültig. Dieser setzt sich aus den EU- und EFTA-Mitgliedsstaaten zusammen. Als EFTA-Staaten gelten die Schweiz, Island, Liechtenstein und Norwegen. Die CE-Kennzeichnung von Maschinen ist gemäß der EU-Richtlinie eine verpflichtende Voraussetzung, um als Maschinen eingeordnete Produkte innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums in den Verkehr zu bringen.

Was bedeutet das CE-Zeichen?2019-06-10T20:21:13+02:00

Vorrangig wird das CE-Zeichen als Abkürzung für „Conformité Européenne“ oder „Communauté Européene“ interpretiert. Obwohl diese Interpretation der Tatsache als verbindliche Konformitätsbewertung sehr nahe kommt, handelte es sich von Beginn an um keine der genannten Abkürzungen. Vielmehr ist dieses Zeichen als Bildmarke zu betrachten, das eine verbindliche Konformitätskennzeichnung darstellt und darüber informiert, dass ein Produkt die Harmonisierungsvorschriften der EU erfüllt.

Welche Ausrüstungen werden als Lastaufnahmemittel nach Maschinenrichtlinie angesehen?2019-06-10T20:18:06+02:00

Welche Ausrüstungen als Lastaufnahmemittel nach Maschinenrichtlinie angesehen werden, ist im Dokument „Einteilung der Ausrüstungen, die mit Maschinen zum Heben für das Heben von Lasten verwendet werden“ beschrieben.

Sind Schutzüberzüge für abnehmbare Gelenkwellen Sicherheitsbauteile im Sinne der Maschinenrichtlinie?2019-06-10T20:17:27+02:00

Solche Überzüge können hilfreich bis zum Ersatz der zerstörten Gelenkwellenschutzeinrichtung sein. Aber das Anbringen eines solchen Überzuges sollte nicht als Ersatz für die beschädigte Schutzeinrichtung angesehen werden. Das Produkt kann als Arbeitsmittel betrachtet werden, unterliegt aber nicht der Maschinenrichtlinie.

Was besagt das auf Maschinen angebrachte Baujahr?2019-06-10T20:14:31+02:00

Die Kennzeichnung mit dem Baujahr muss mit dem Jahr des Abschlusses des Herstellungsprozesses und mit dem Erstellen der Konformitätserklärung übereinstimmen. Es ist untersagt, bei der Anbringung der CE-Kennzeichnung das Baujahr der Maschinen vor- oder nachzudatieren.

WIE KÖNNEN WIR HELFEN?

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Senden Sie uns eine Nachricht oder einfach nur Ihre Rufnummer und wir kontaktieren Sie schnellstmöglich. Informationen zu unseren Herstellern finden Sie hier. Ankaufanfragen können Sie ganz einfach über unseren Ankauf-Konfigurator stellen. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt aufnehmen

Titel

Aktuelle Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Was war los bei uns?

RSS Branchen News

  • Regierung stellt Plan für Wasserstoff-Import vor 24. Juli 2024
    Seit längerem ist sie angekündigt. Nun legt die Bundesregierung eine Strategie zum Import von Wasserstoff vor. Das sind die zentralen Inhalte.
  • Warum sind LFP-Zellen so attraktiv? 23. Juli 2024
    Lithiumeisenphosphat-Zellen fristeten im Fahrzeugbereich lange ein Schattendasein. Doch gerade findet ein Umdenken statt. Woran das liegt und warum sich LFP-Zellen mehr und mehr etablieren. (Update)
  • Doppeljubiläum bei der Sopro Bauchemie 22. Juli 2024
    Mario Sommer, Leiter der Anwendungstechnik und Objektberatung der Sopro, konnte am 1. Juli 2024 auf eine 25-jährige Betriebszugehörigkeit zurückblicken. Ebenso Christian Giesa, Vertriebsleiter für den DIY-Bereich der Sopro.
  • Krahn Chemie und Mitsubishi Chemical unterzeichnen Distributionsvertrag 22. Juli 2024
    Krahn Chemie Benelux, Distributor für Spezialchemikalien, startet eine neue Zusammenarbeit mit Mitsubishi Chemical Europe (MCE) und erweitert damit sein Portfolio. Im Rahmen der Vereinbarung wird Krahn Chemie Benelux eine Auswahl hochwertiger Produkte von MCE vertreiben.
  • Programm des 49. Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposiums ist online 22. Juli 2024
    Das diesjährige Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposium präsentiert neue Ansätze, Entwicklungen, Materialien und Trends in den Bereichen Rohstoffe, Anwendungen und Verfahrenstechnik. Das Vortragsprogramm ist auf der Website des Veranstalters zu finden.
  • Fusionen – eine Chance für den Maschinenbau? 22. Juli 2024
    Eine Verkaufswelle steht dem Maschinenbau zwar nicht voraus, allerdings könnten strategisch wichtige Unternehmen in ausländische Hände fallen. Durch Fusionen können sie ihre Marktposition stärken.
  • VDMA sieht Maschinenbau durch China unter Druck 18. Juli 2024
    Deutschlands exportorientierte Maschinenbauindustrie steht auf vielen Auslandsmärkten unter Druck. Die Produkte hochsubventionierter Anbieter aus China sind laut VDMA besser geworden und fast immer billiger.
  • Werkzeugbahnen im virtuellen Raum planen und skizzieren 18. Juli 2024
    Mittels einer KI-gestützten Virtual-Reality-Umgebung lassen sich Werkzeugbahnen im CAM-System auf Grundlage von Gesteneingabe berechnen. So können Prozesse simuliert, untersucht und durchgeführt werden.
  • KI lehrt Robotern den Griff in die Kiste 18. Juli 2024
    Roboter übertreffen menschliche Fähigkeiten in vielen Bereichen, nicht jedoch beim Greifen unsortierter Teile. Mithilfe von KI und einem Internet der Roboter soll auch die Hürde Bin Picking genommen werden.
  • CO2 aus Faulgas wird mit Wasserstoff zu Methan 18. Juli 2024
    Ein Forschungsprojekt erprobt Power-to-Gas-Technologien im Klärwerk Schönerlinde. Dafür werden am Standort zwei Pilotanlagen errichtet.
Nach oben